Autor: Marcus K. Reif

Mein Name ist Marcus K. Reif. Ich lebe in Flörsheim am Main und bin seit Mai 2014 Rotarier. Für die Gründung des Clubs hatte ich das Privileg, als Gründungspräsident die rotarischen Meetings mitzugestalten. Für das rotarische Jahr 2014/2015 agiere ich als Präsident.

Neue Kissen für den Hospizverein in Flörsheim

Mitglieder des Rotary Club hatten sich am Flörsheimer Weihnachtsmarkt mit einem Stand und einem Benefizkonzert in der St. Galluskirche engagiert und Spenden gesammelt.

Christa Hofmann, Leiterin des Flörsheimer Hospizes „Lebensbrücke“ in der Dalbergstraße, konnte sich in dieser Woche über den Besuch der Präsidentin der Rotarier, Martha Westerholt, freuen. Sie überwies ihr eine Geldspende von 1000 Euro. Die Mitglieder des Rotary Club Hochheim-Flörsheim-Oberer Rheingau hatten sich am Flörsheimer Weihnachtsmarkt zum dritten Mal mit einem Stand und erstmals in Flörsheim mit einem Benefizkonzert in der St. Galluskirche engagiert und konnten so zum wiederholten Mal das Hospiz unterstützen.
Weiterlesen

Benefizkonzert des Rotary-Clubs in St. Gallus

Die Mainzer Johanniskantorei spielt in der Flörsheimer Galluskirche für den Rotary-Club Hocheim-Flörsheim-Oberer Rheingau. Der unterstützt das Hospiz „Lebensbrücke“ und Grundschulen.

Den musikalischen Abschluss des Weihnachtsmarktes und für viele Musikfreunde sicherlich auch der Höhepunkt im musikalischen Rahmenprogramm bildete am Sonntag das Benefizkonzert, zu dem die Rotarier des Clubs Hochheim-Flörsheim-Oberer Rheingau in die St.-Gallus-Kirche eingeladen hatten. Es musizierte die Mainzer Johanniskantorei unter dem Konzerttitel „Die Kunst der Polyphonie“. Der Chor steht unter Leitung von Volker Ellenberger, der die Veranstaltung moderierte.
Viel Applaus spendeten die rund 200 Zuhörer für Ellenbergers Spiel an der Barock-Orgel mit drei Stücken aus Bachs Spätwerk „Kunst der Fuge“.

Weiterlesen

Wiesbadener Kurier: Jeder Stern ein Wunsch

In der Taunus-Sparkasse startet die Aktion „Weihnachtspaten“ der Stadt Hochheim. Bis zum 7. Dezember ist Zeit, um die Wünsche zu erfüllen.

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind auf die Erde nieder, wie es in einem bekannten Weihnachtslied heißt, sondern es erfüllen sich auch unzählige Kinderwünsche. Nur nicht in jenen Familien, in denen das Budget so schmal bemessen ist, dass noch nicht einmal zum hohen Fest Sonderausgaben möglich sind. Damit auch dort die Kinderaugen in der Heiligen Nacht leuchten können, veranstaltet die Stadt schon seit 2011 die Aktion „Weihnachtspaten“. Dazu stellt die Filiale der Taunus-Sparkasse seit einigen Jahren ihre Geschäftsräume zur Verfügung. Dort war Filialleiterin Silke Hofer ganz entzückt, dass die Nachfrage schon Stunden vor dem offiziellen Start der Aktion einsetzte.

Weiterlesen