Rotary Club Hochheim-Flörsheim spendet 1.200 Euro für das Flörsheimer Hospiz

Bereits wenige Tage nach seiner offiziellen Gründungsfeier am 3. Dezember hat der junge Rotary Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau eine erste Spende zugesagt: Das Flörsheimer Hospiz Lebensbrücke erhält 1.200 € für die Anschaffung eines Perfusors, einer dringend benötigten Dosierpumpe zur intravenösen Verabreichung von Medikamenten. Christa Hofmann, Hospizleiterin und Geschäftsführerin des Hospizvereins Lebensbrücke, nahm heute in Flörsheim einen symbolischen Scheck aus den Händen von Clubpräsident Marcus K. Reif entgegen.

Rotary_Hospiz_700px
Freude im Flörsheimer Hospiz über die Spende des Rotary Clubs Hochheim Flörsheim Oberer Rheingau: Die Rotarier Claudia Finke und Elmar Riegel, Clubpräsident Marcus K. Reif, Hospizleiterin Christa Hofmann und Rotarierin Silke Hofer (von links nach rechts)

„Mit den Mitteln von Rotary ist es möglich, unsere defekte Spritzenpumpe kurzfristig zu ersetzen“, so Christa Hofmann. „Sie ist für die medizinische Versorgung in unserem Hause äußerst wichtig, denn die Medikamente unserer Gäste müssen sehr genau dosiert werden, um die Wirkstoffkonzentration im Blut möglichst konstant zu halten. Ohne die Spende der Rotarier aus Hochheim und Flörsheim wäre uns der Kauf eines neuen Perfusors leider nicht möglich, daher freuen wir uns sehr über die Zuwendung.“

„Mit den Mitteln von Rotary ist es möglich, unsere defekte Spritzenpumpe kurzfristig zu ersetzen“, so Christa Hofmann. „Sie ist für die medizinische Versorgung in unserem Hause äußerst wichtig, denn die Medikamente unserer Gäste müssen sehr genau dosiert werden, um die Wirkstoffkonzentration im Blut möglichst konstant zu halten. Ohne die Spende der Rotarier aus Hochheim und Flörsheim wäre uns der Kauf eines neuen Perfusors leider nicht möglich, daher freuen wir uns sehr über die Zuwendung.“

Das Flörsheimer Hospiz ist eines von bundesweit nur 179 vergleichbaren stationären Einrichtungen. Es wurde 2011 eröffnet und begleitet jährlich etwa 200 Gäste auf ihrem letzten Weg – deren Altersspanne lag bislang zwischen 28 und 101 Jahren. 90 Prozent der Kosten werden von den Krankenkassen übernommen, zu zehn Prozent ist das Hospiz jedoch auf Spenden in Höhe von jährlich rund 100.000 € angewiesen. Marcus K. Reif, amtierender Präsident des Rotary Clubs Hochheim-Flörsheim, verband mit der symbolischen Übergabe der Spende großen Dank sowohl an das professionelle wie an das ehrenamtliche Team des Hospizes Lebensbrücke: „Diese Einrichtung ist ein sehr besonderer Ort, der weit über die lokalen und regionalen Grenzen hinaus als herausragend und wegweisend in der Hospizarbeit gilt. Der Rotary Club möchte diese Arbeit mit seiner Spende würdigen und voranbringen.“

Rotary International ist eine weltweite Vereinigung von Männern und Frauen, die sich unter dem Motto „Service above Self“ – selbstlos dienen – in Clubs wie dem Rotary Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau zusammengefunden haben. Frieden, Völkerverständigung und die Schaffung menschenwürdiger Lebensbedingungen überall auf der Welt sind die Hauptziele. Rotary International ist die älteste Service-Club-Organisation der Welt und umfasst 1,2 Millionen Mitglieder, organisiert in 34.000 Clubs in mehr als 200 Ländern.

Kommentar verfassen