Rotary-Clubs Mainspitze, Rüsselsheim und Hochheim-Flörsheim veranstalten Berufsinformationstage für Schüler

  • Wir hatten 27 Berufe/Firmen/Verbände mit 40 Teilnehmern
  • An der Veranstaltung nahmen rund 140 Schüler (haupsächlich Kant Gymnasium, Humboldt Schule) teil
  • Pressemitteilung letzte Woche in allen lokalen Zeitungen. Pressevertreter haben an der Veranstaltung teilgenommen

Rotary-Clubs Mainspitze, Rüsselsheim und Hochheim-Flörsheim veranstalten Berufsinformationstage für Schüler

Ungeachtet vielfältige Möglichkeiten stehen Schülern heutzutage zur Verfügung, um sich über Berufe zu informieren. Das persönliche Gespräch mit einem Profi kann dazu ganz hilfreich sein, um herauszufinden, ob man selbst für den angestrebten Beruf geeignet ist.

Schüler von Immanuel-Kant- und Alexander-von-Humboldt-Schule hatten am Montagabend beim Rotary-Berufsinformationstag Gelegenheit, sich von einem Fachmann erklären zu lassen, was genau man sich etwa unter der Arbeit eines (Bundes-)Polizisten, eines Rechtsanwalts oder eines Hoteldirektors vorzustellen hat, um nur drei von 27 Berufsgruppen oder Unternehmen zu nennen, die an der Informationsveranstaltung in der Aula des Kant-Gymnasiums teilnahmen.

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen

Wie das frühere Opel-Vorstandsmitglied Klaus Nüchter, bei den Rotariern für den Berufsdienst zuständig, deutlich machte, handelt es sich bei dem Informationstag, zu dem auch Firmen und Berufsgruppen eingeladen waren, die selbst kein Mitglied bei den Rotariern sind, nicht etwa um eine Berufsberatung oder eine Jobbörse, sondern um die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch ein Bild über Beruf oder Unternehmen zu verschaffen.

Im Falle von Mitglied Jürgen Klüpfel, der früher in Raunheim und heute in Mainz ein Hotel leitet, durfte es auch erst einmal dessen ganz persönlicher Werdegang sein, wie es denn dazu gekommen war, dass ihm vom Hoteleigentümer die Leitung eines Hauses anvertraut wurde. Marc Wuthe, im Polizeipräsidium Südhessen für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, durfte hingegen erzählen, was in ihm vorgeht, wenn er sich mit einem Mordopfer konfrontiert sieht. Auffällig war am Montag, dass die Informationstische von Bundeswehr und Polizei stets dicht von jungen Menschen umlagert waren.

Erstmals hatte es zu Beginn der gut besuchten Veranstaltung einen kurzen Vortrag gegeben, bei dem Oliver Wolf, Geschäftsführer des Media Markts Bischofsheim, den Schülern riet, bei der Ausbildung nicht zu schnell die Flinte ins Korn zu werfen, wenn man festgestellt habe, dass der ausgewählte Beruf vielleicht doch nicht das ist, was man sich für den weiteren Lebensweg vorstellt.

Der Rotary Club, der den Berufsinformationstag zum dritten Mal in der Aula organisiert hatte, betrachtet es als Teil seiner Aufgabenstellung, bei den Mitgliedern angehäuftes Wissen, dort wo es benötigt wird, zur Verfügung zu stellen. Unterstützt werden deshalb regelmäßig soziale und humanitäre Projekte. Der Berufsinformationstag wurde gemeinsam von Rotary Rüsselsheim und Rotary Mainspitze veranstaltet.

Quelle: Main-Spitze vom 15. November 2017

Impressionen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .