Schlagwort: Claudia Stankau

5.000 Euro des Rotary-Clubs für das Familienzentrum Mamma Mia und die weitere Sanierung des Daubhäuschens

Am 20.9.2017 trafen sich Vertreter des Rotary-Clubs Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau mit Vertretern des Familienzentrums „Mamma Mia“ und des „Freundeskreises Daubhäuschen“ in Hochheim am Main zur Spendenübergabe. Dem Anlass angemessen fand die Übergabe der beiden Spenden direkt am Daubhäuschen in Hochheim statt. Der Rotary-Club stellte aus dem Erlös des Konzerts des Hochheimer Blasorchesters im Mai diesen Jahres, jeweils 2.500 € für die Arbeit der beiden Hochheimer Organisationen bereit. Bei einem Glas Wein und schönem Endsommerwetter begrüßte zu Beginn der Vorsitzende des Freundeskreises Daubhäuschen, Klaus Weckesser,  die Vertreter des Rotary-Clubs und Vertreterinnen des Familienzentrums „Mamma Mia“ und erläuterte kurz die Geschichte des ehemaligen Teehäuschens. Dies war von dem wohlhabenden früheren Besitzer für seine lungenkranke Frau als Erholungsstätte erichtet worden. Heute kümmert sich der Freundeskreis um den Erhalt des in den Hochheimer Weinbergen gelegenen Gebäudes. Der Präsident des Rotary-Clubs, Marc Ressel, dankte beiden Organisationen für die Einladung. Claudia Stankau, die Präsidentin des letzten Jahres, in deren Amtszeit das Konzert stattfand, berichtete kurz von der Enstehung der Idee eines Konzerts mit dem Hochheimer Bklasorchester in der Kirche St. Peter und Paul bis zu dessen Durchführung. Das Publikum und der organisierende Rotary-Club waren begeistert von dem musikalischen Angebot des Orchesters. Der finanzielle Erfolg ermöglichte dann letztlich die Bereitstellung der Spende für die beiden Organisationen. Über eine Wiederholung einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Orchester wird bei Rotary bereits diskutiert.

Der stellvertretende Vorsitzende des Freundeskreises, Georg Schäfer, bedankte sich bei den Rotariern für die großzügige Spende, die für die nächste Baumaßnahme – die Dachsanierung des ehemaligen Teehäuschens – verwendet werden soll.

Frau Tanja Heich von „Mamma Mia“ bedankte sich ebenfalls für die großzügige Zuwendung, die zur Unterstützung der Arbeit in der Begegnungsstätte verwendet wird.

Der Rotary-Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau ist seit 2013 in den beiden Stätten mit nun 30 rotarischen Freunden unterwegs. Viele lokale, regionale und auch internationale Projekte konnten bereits begonnen und sogar schon abgeschlossen werden. Die beiden Spenden an die hiesigen Hochheimer Institutionen bestehen aus dem Grundsatz des Rotary-Clubs, kontinuierlich Projekte aus Flörsheim und Hochheim zu unterstützen.

Die Internetseite des Rotary-Clubs Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau mit vielen Informationen erreichen Sie unter www.rchfor.de.

Rotary-Berufsinformationstag: „Schüler fragen – Profis antworten“

Der Berufsinformationstag der hessischen Rotary-Clubs bietet Schülern direkte Gespräche mit Profis aus zahlreichen Berufen. Auch unser ROTARY-Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau mit seinen Mitgliedern ist wieder aktiv mit dabei am 7. November um 19:00 Uhr in der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim.

Was will ich werden? Was kann ich werden? Wie ist der Weg dorthin und wie haben es die gemacht, die heute in erfolgreichen Berufen arbeiten? Vor dieser Frage stehen tausende hessische Schüler. Individuelle Antworten direkt von Praktikern aus vielen verschiedenen Berufen bekommen junge Hessen am 7. November ab 19 Uhr in Rüsselsheim an der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim sowie 36 weiteren hessischen Orten. „Schüler Fragen – Profis antworten“ ist die kostenlose Veranstaltung, zu der sich die Schüler ab der 10. Klasse aus Gymnasien, sowie den Abschlussklassen aus Haupt- und Realschulen nicht anmelden müssen, sondern einfach hingehen können. Die hessischen Rotary-Clubs (Distrikt 1820) bieten den „Berufsinformationstag“ bereits zum vierundzwanzigsten Mal in Folge an. In den vergangenen Jahren haben mehr als 170.000 Schüler die Chance genutzt, sich in lockerer Atmosphäre den fachlichen Rat und die Erlebnisse aus dem Berufsleben der rund 900 ehrenamtlich beteiligten Rotarier zu holen. Gemeinsam mit dem befreundeten Rotary-Club Rüsselsheim-Mainspitze lädt unser Rotary-Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau ein am

7. November um 19:00 Uhr in der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim.

Ob die Schüler Mechatroniker, Jurist, Bankkaufmann, IT-Techniker, Radiomoderator oder Metzger werden wollen – sie bekommen an dem Abend Antworten auf ihre Fragen nach Lehrzeit, Studium, Anforderungen, Verdienstmöglichkeiten, Berufsbild und dem Weg dorthin. Die Schüler haben die Gelegenheit, mit den Experten, die seit vielen Jahren erfolgreich im Berufsleben stehen, ins Gespräch zu kommen.

Governor Michael von Zitzewitz: „Werte, Bildung und Beruf sind ein zentrales Anliegen von ROTARY International mit 1,2 Mio Mitgliedern weltweit. Die Berufswahl stellt sich für viele Jugendliche nach der Schulzeit als „Qual der Wahl“ dar, denn eigene Erfahrung hat man nur mit den Berufen der Eltern, der Tätigkeit der Lehrer und oft unrealistischen Projektionen. Die Berufs- und Bildungsberatung ist ein wesentlicher Teil der Persönlichkeitsentwicklung und einer Kultur des lebensbegleitenden Lernens. Jugendliche vom Start weg auf diesen bevorstehenden Weg authentisch vorzubereiten ist eines der Ziele, die ROTARY alljährlich mit dem Berufsinformationstag verfolgt.“

Claudia StankauDie Präsidentin des ROTARY-Clubs Hochheim-Flörsheim, Claudia M. Stankau: „Wir beteiligen uns sehr gerne aktiv am Berufsinformationstag und zum wiederholten Male in Rüsselsheim an der Immanuel-Kant-Schule, auf die auch ich damals gegangen bin“.

Die Aktion ist kostenlos, einer Anmeldung bedarf es nicht. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 von Hauptschulen und Gymnasien, die einen der angebotenen Veranstaltungsorte in ihrer Nähe aufsuchen können. Listen mit den dort zu Gesprächen anwesenden Experten verschiedenster Berufsgruppen weisen den Weg zum Dialog an meist vielen kleinen Tischen. Zu einem Dialog, zu dem sie gerne erwartet werden. Denn auch die Experten lernen von den Schülerinnen und Schülern und sind neugierig auf die Fragestellungen.

Rotary-Club Hochheim-Flörsheim: Marcus K. Reif übergibt Präsidentschaft an Stephan Karl

Der Name ist Programm – Rotarier besetzen ihre Ämter in der Regel im jährlichen Wechsel. So auch der junge Rotary-Club Hochheim-Flörsheim Oberer Rheingau, der seit dem 1. Juli 2015 einen neuen Präsidenten hat: Der bisherige Vizepräsident Stephan Karl übernahm am 28. Juni 2015 anlässlich des diesjährigen Familien- und Sommerfests des Clubs im Weilbacher Restaurant Zum Wilden Esel die Präsidentenkette von Marcus K. Reif.

Reif war Gründungspräsident des im Mai 2014 gecharterten Rotary-Clubs Hochheim-Flörsheim gewesen, hatte dessen erste ehrenamtliche Engagements in der Region angestoßen und ein kontinuierliches Wachstum des Clubs eingeleitet. „Wir sind 250 gemeinsame Stunden, 89 Meetings und 89 Protokolle später an einem wichtigen Meilenstein. Wir heften das zweite Namensschild an unsere Präsidentenkette“, sagte er bei der Übergabe der Präsidentschaft an Stephan Karl.

Aemteruebergabe

Karl will im Jahr zwei nach der Clubgründung daran anknüpfen: „Unsere Aufgabe wird sein, den jungen Club nachhaltig aufzustellen, das heißt  über neue engagierte Mitglieder weiter zu wachsen und gemeinnützige Projekte voranzubringen.“ Karl ist fest mit der Region verbunden – seit April 2013 ist er Geschäftsführer von Tetra Pak in Hochheim am Main. Das erste Projekt in seiner Präsidentschaft ist die Anschaffung eines Defibrillators für die Jahnturnhalle der Turngemeinde Hochheim am Main 1845 e.V.

Neue Vizepräsidentin des Clubs im rotarischen Jahr 2015/16 ist Claudia Stankau, im Vorstand bislang verantwortlich für den Gemeindienst, der das Ziel hat, die Qualität der Lebensverhältnisse im Clubgebiet zu verbessern.

Rotary International ist eine weltweite Vereinigung von Männern und Frauen, die sich unter dem Motto „Service above Self“ – selbstlos dienen – in Clubs wie dem Rotary-Club Hochheim-Flörsheim zusammengefunden haben. Frieden, Völkerverständigung und die Schaffung menschenwürdiger Lebensbedingungen überall auf der Welt sind die Hauptziele. Rotary International ist die älteste Service-Club-Organisation der Welt und umfasst 1,2 Millionen Mitglieder, organisiert in 34.000 Clubs in mehr als 200 Ländern.